Rollfiets-Club e.V.
 

Fietsback - Tourberichte

Hier erscheinen die Tourberichte nach den Touren.

Tourberichte


Zurück zur Übersicht

07.11.2017

Essen Herbst 2017

Rollfiets-Club-Tour Herbst 2017
30.09-03.10.2017

Die diesjährige Herbsttour des Rollfiets-Club führte uns ins Ruhrgebiet nach Essen.

Nach einer problemlosen Anfahrt kamen wir gegen Nachmittag an der Jugendherberge Essen an, wo wir direkt auf bekannte Gesichter trafen. Nach der Zimmerverteilung, blieb für jeden noch freie Zeit die mit dem beziehen der Betten und ersten Gesprächen mit anderen Rollfietsern gestaltet wurde.

Zum Abendessen trafen sich dann alle Mitreisenden im Speisesaal der Jugendherberge und wir ließen es uns schmecken. Danach gingen wir in den Tagungsraum, wo wir ausgiebig begrüßt wurden und die geplanten Touren vorgestellt wurden.

Dieses Mal waren wir 12 Teilnehmer mit 4 Spezialrädern für Menschen mit Behinderung.

Danach wurde der gemütliche Teil des Abends eingeläutet und währenddessen das ein oder andere Kaltgetränk konsumiert. Aber recht schnell leerten sich die Reihen und die Fietser verschwanden ins Land der Träume.

Nach einer mehr oder weniger erholsamen ersten Nacht ging es am Sonntagmorgen zu einem ausgiebigen Frühstück.

Dann hieß es fertigmachen zum Radeln. Neu war dieses Mal, dass wir nicht direkt von der Jugendherberge, sondern jeweils mit dem Auto zu einem Treffpunkt fuhren, von wo es dann losging.
Die Rollfiets- Tour startete am Regattaturm Parkplatz des Baldeneysees.

Nach problemlosen 13,5 km kehrten wir im Fährmann am See ein, wo sowohl die Liebhaber der herzhaften Speisen, als auch die Liebhaber der süßen Verführung auf ihre Kosten kamen.
Gestärkt ging es an die Rücktour.

Nach einer Stärkung am Abendbuffet der Jugendherberge ging der Abend mit netten Gesprächen und Getränken zu ende.

Am Montag startetet wir nach dem Frühstück zum Parkplatz der Zeche Zollverein, von wo die zweite Radtour startete. Melanie von Simply-Out-Tours führte uns trotz des schlechten Wetters und einigen Bedenken der Fahrer, rund um die Zeche. (Nochmal ein Ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle!!)
Sie erzählte uns sehr anschaulich die Geschichte der Zeche und der dazugehörigen Region, auf rund 5km Strecke.
Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen startete die außerordentliche Mitgliederversammlung.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, der Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie das Verlesen des Geschäftsberichtes aus 2016 ging es an die Wahlen (siehe Bericht nach der Wahl).

Nach der Mitgliederversammlung endete der Abend mit Leckereien vom Grill.

Am Dienstagmorgen ging es nach dem Packen der Koffer ein letztes Mal an das Frühstücksbuffet der Jugendherberge.
Nachdem die letzten Formalitäten geklärt und man sich voneinander verabschiedet hatte ging es für die meisten Teilnehmer zurück in die jeweilige Heimatstädte.

Abschließend lässt sich sagen: der Rollfiets- Club e.V. verbindet sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung und Generationen.

Bis dann --



Zurück zur Übersicht